Sponsorenübersicht

+++Unsere Spiele am Wochenende+++


+++1.Männer sind im Pokal raus+++

SC Blau Weiss Schenkendorf 1931 – DWH 1:0 (1.Männer, Kreispokal)

Raus ohne Applaus! In Schenkendorf ist schon wieder Feierabend mit Träumereien von einem Pokalmärchen oder einer Leichtigkeit nach dem Sieg gegen Zossen II letzte Woche. In einem schwachen, aber ausgeglichenen Spiel, stehen wir als Verlierer da und das vor fast 100 mitgereisten Fans – bitter!!! Mattis Reszat vergab drei gute Chancen zur Führung und bei Blau-Weiß zwang Leroy Heinz unseren Schlussmann Daniel Krummnow zu einer gute Reaktion. Nach der Pause hatten wir zwar mehr vom Spiel, waren aber zu einfallslos auf dem Weg nach vorne und kamen gegen gut verteidigende Gastgeber nicht in den Modus, eine gewisse Ruhe in unsere Angriffe zu bekommen, um dann auch erfolgreich zu sein. Auf der anderen Seite war es Noah Remus, der im direkten Duell an Krummnow scheiterte. Zehn Minuten vor dem Ende sollte dann das Tor des Tages fallen. Wir verlieren zwei Kopfballduelle und somit war der Weg frei für Kevin Bartel auf unser Tor zu zusteuern. Er schoss überlegt ein und mit geschlossener Defensivarbeit konnte Blau-Weiß das Ergebnis über die Zeit retten.

Das war Nichts! Auch wenn viele Leistungsträger fehlten, hatten wir eine Elf auf dem Feld, die fähig ist ein Spiel zu gewinnen. Die einfachen Dinge funktionieren leider auch nicht kontinuierlich. Daran muss gearbeitet werden, um nächste Woche bei der Reserve von Eintracht Miersdorf/Zeuthen etwas mitzunehmen.

Nachtrag vom Wochenende

+++Heimerfolg der D-1+++

Am Samstag  konnte unsere D-1 den BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow e.V. I im Heimspiel schlagen.

Beim 9:5-Erfolg traf Dean Daumann fünffach. Dazu erzielte Arthur Omelnitzki zwei Tore und Ben Zebahl sowie Ansgar Schneider einen Treffer.

+++DWH-Kompakt am Sonntag+++

Unsere Juniorenteams waren heute wieder ordentlich am Ball unterwegs.

Die F-1 verlor gestern schon mit 1:12 bei der SG Niederlehme 1912 e. V.. Nick schoss unser Tor.

Auch die F-2 verlor. Beim Derby gegen den FSV Admira 2016 unterlag man mit 2:6. Lino schoss unsere Tore.

Gewonnen haben heute unsere Jungs der D-2. Beim Ruhlsdorfer Bc trafen 2x Georg Hellmann, Tim Czaika und Magnus Blank als wir mit 4:1 siegreich waren.

Eine 3:1-Führung gab die E-1 noch aus der Hand und verlor gegen den SV Schönefeld 1995 e.V. mit 4:5. Ben Borisch traf doppelt, dazu Luca Bernicke und Lion Cichy.

Zudem unterlag auch noch die E-2 beim FSV 63 Luckenwalde e.V. mit 1:5.

#nurderdwh

Erster Heimsieg für unsere 1.Männermannschaft

DWH – MSV Zossen II 5:0 (1.Männer, Kreisoberliga)
Endlich! Wir können uns über die ersten Zähler in der Kreisoberliga freuen. Eine MSV-Reserve gespickt mit Keeper Manuel Mücke oder
Felix Freiberg aus der Landesklasse gepaart mit Legenden wie Nico Böhme, war fast die komplette Spielzeit chancenlos gegen unser Team,
dass mit zwei tollen Kopfballtoren von Giuseppe Cutrino und Marc Lüdke früh mit 2:0 in Führung ging. Christian Klemt bereitete beide Treffer
mit schönen Freistößen vor. Viel Ballbesitz, aber auch wieder viele Schnörkeleien waren an der Tagesordnung, um die Brust breiter werden zu lassen. Versuche von Giuseppe Cutrino und Mattis Reszat wurden im ersten Abschnitt noch von Manuel Mücke riesig pariert. Gefreut haben wir uns eigentlich sehr über die Rückkehr von Steven Thom, der unserer Defensive Substanz gab. Leider bekam der Interims-Abwehrchef in einem Zweikampf eine Hand ins Gesicht und musste gleich ins Krankenhaus. Thom hat nämlich einen Platte nach einer Gesichtsverletzung eingesetzt bekommen nach einem Spiel in der 1.Kreisklasse gegen Sperenberg II Anno 2019. Aufgrund der Schwellungen, kann man von einer erneuten Verletzung ausgehen. Auf dem Platz sorgte Tobias Weiland gleich für das 3:0 und legte nach einem traumhaften Solo auf der linken Seite für
Felix Puls zum 4:0 ab. Dann wurde es mal hier und mal da ein wenig ruppig, bis Antonio Pilgrim von Marc Lüdke toll bedient wurde,
zwei Gegenspieler enteilte und arrogant zum 5:0 einlöffelte. In der Schlussphase ließen Mattis Reszat, Dominik Engelage und Felix Puls noch
gute Gelegenheiten liegen, um das Konto weiter auszubauen. Doch Manuel Mücke verhinderte mit Glanzparaden ein noch größeres Debakel
für die Gäste, die Florian Zosel im Dotscher Tor lediglich einmal zu einem Flug zwangen. Felix Freibergs Schlenzer wurde aber toll vom
DWH-Torwart entschärft.
Das war endlich die Befreiung. Die Jungs wissen das sie es können und man muss nun weiter hart arbeiten,
um sich langsam aus dem Keller zu bewegen.

Bittere Heimniederlage für unsere 2.Männermannschaft

DWH II – SG Südstern Senzig Herren 1:3 (2.Männer, 2.Kreisklasse)
Bevor wir uns um den Spielbericht kümmern, wollen wir den Gästen aus Senzig unseren größten Respekt zollen. Die komplette Mannschaft trabte in Form unseres DKMS-Spieltages zum Registrieren an den Stand. Das ist groß und kann mit keinem Ergebnis der Welt aufgewogen werden. Südstern, Ihr seid überragend und steht für Herz! Auf dem Platz waren die Gäste zunächst auch aufmerksamer und gingen durch
Ramon Grell in Führung. Grell war der einzige Kicker der weiterspielte, als ein eigener Mitspieler am Boden lag, die Schlafmützigkeit unserer Jungs ausnutzte und den Ball unter die Latte hämmerte. Die Möglichkeit auszugleichen ließ auf der anderen Seite Nico Scholtyschek liegen.
Sein Elfmeter war schlicht und weg schwach geschossen – Justin Wray hielt. Dafür stand er wenig später richtig, als der starke Erik Schulz von der linken Seite Tempo aufzog und den Pechschützen vom Punkt seine Wiedergutmachung servierte. Ansonsten gab David Wesenberg noch einen satten Schuss ab, den Keeper Kunath aber parieren konnte. Nach der Pause hatten die Dotscher richtig Dampf auf dem Kessel und wurden auch stark von den Zuschauern gepusht, was auch nicht immer so war. So ging Francesco Cutrinos Schuss nur knapp vorbei und der Kopfball von Kay Froherz küsste den Pfosten. Umso bitterer war der überlegte Schuss von Jan-Paul Fiedler zum 1:2 gut zehn Minuten vor dem Ende.
Als die Mannschaft vom Trainerteam Griepentrog/Scholtyschek alles noch vorne warf, wurde sie nach einem eigenen Eckball ausgekontert.
Ramon Grell musste nur noch ins leere Tor einschieben.
Auch wenn man heute erneut keine Punkte holte, sah man nach dem Spiel in Rangsdorf und eben heute das die Mannschaft kann,
wenn die Einstellung stimmt. Das nötige Glück muss man sich eben erarbeiten. Dafür muss man auch im Training Feuer geben.
+++DWH-Kompakt Samstag+++
Heute wurde wieder fleißig in Grün und Weiß Fußball gespielt und das auch recht erfolgreich!
Derbysieger sind unsere D-1 Junioren, die beim FSV Admira 2016 mit 7:4 gewannen.
Es trafen: 4x Sean, 2x Arthur und einmal Paul.
Die E-1 dreht ein 1:4-Rückstand beim FC Viktoria Jüterbog II mit großer Moral. Lion Cichy traf dreifach und Ben Borisch doppelt
beim 5:4-Auswärtserfolg.
Unsere F-1 verlor leider mit 0:12 gegen den BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow e.V. II.
Dafür waren die Alten Herren bei der SG „Aufbau“ Halbe e.V. mit 6:3 erfolgreich. Die Tore schossen 4x Christian Adamski,
Robert Schulz und Alexander Fröhlingshausen.
+++DWH-Kompakt am Sonntag+++
Unsere E-II verlor heute leider ihr Heimspiel gegen den SV Teupitz/Groß Köris 1921 mit 3:7. Levi Wohlrab traf doppelt, dazu Theo Grunert.
Die D-II war dafür zweistellig aufgelegt. Mit 12:1 gewann man daheim gegen den SV Grün-Weiß Großbeeren e.V. II.

Heimsieg für die Ladys

Senzig/DWH – Ssv Nonnendorf 2:1 (Frauen, Kreisliga)
Einen Arbeitssieg fuhren unsere Frauen am Sonntag gegen weit gereiste Gäste aus Nonnendorf ein. In einem umkämpfen Spiel waren Tormöglichkeiten insbesondere im ersten Abschnitt Mangelware. Kim Barchmanns Schuss verfehlte knapp das Ziel und den Schuss von Lilli Schadly wehrte Nicole Brandenburger im Tor der Gäste ab. Auf der anderen Seite prüfte Nicol Herzog unsere Torhüterin Isabel Dommisch, die den Versuch ohne Probleme abblocken konnte. Nach der Pause näherte sich Melissa Reincke zweimal den Kasten der Gäste, bis sich Leona Tinius am Herz packte, auf der linken Seite durchmarschierte und zum 1:0 einschoss. Über die Kombination Melissa Reincke und Nicole Kerber, landete der Ball wenig später bei der freistehenden Kim Barchmann, die auf 2:0 erhöhte. Leider ließen wir die SSV-Frauen aber wieder ins Spiel zurückkommen. Sabine Linke traf nämlich zum 2:1 per Fernschuss. In der Endphase parierte Nicole Brandenburger noch zwei Versuche von Leona Tinius und Sabrina Rochow, doch am Ende reichte es zum umkämpften aber verdienten Sieg unserer Frauen.

Glückwunsch an unsere Ladys!

Stadionheft vom gestrigen Spieltag

+++Unser Stadionheft vom gestrigen Heimspiel+++

 

 

 

+++Heimniederlage für die 1.Mannmanschft+++

DWH – SV Rangsdorf 28 e.V. 0:4 (1.Männer, Kreisoberliga)

Auch das zweite Spiel in der Premierenspielzeit ging zu null verloren. Gegen den SVR, so grotesk es klingen mag, konnte man mit der Leistung besonders im Bereich Leidenschaft, wieder zufrieden sein. Dazu muss man verdeutlichen das drei Gegentore trotz der Überlegenheit der Gäste völlig vermeidbar waren. So wie das 1:0, was nicht hätte zählen dürfen. Der Passgeber von Bela Sommer lief nämlich klar ins Abseits. Der SVR spielte reif, schnell und sicher. Wenn wir mal durchkamen, dann wurde unser Angriff abgekocht, außer beim tollen Schuss von Toni Mruck. Diesen wehrte Nico Hein ab und den Nachschuss senste Dominik Engelage daneben. Das 0:2 auch wieder richtig vermeidbar. Paul Wetzel köpfte ungedeckt fast von der Torauslinie ins lange Eck zum 0:2 ein. Vor der Pause wurden wir etwas munterer und auch nach dem Seitenwechsel hatten wir eine Phase mit mehr Ballbesitz und einem Aufbäumen. Das war dahin, als Guiseppe Cutrino einen hohen Ball unglücklich in den Lauf per Hinterkopf von Tom Müller verlängerte, und der zum 3:0 einschob. Kilian Stinner, bester Akteur der Gäste, traf dann per Strafstoß nach Foulspiel von Marco Stiller zum 0:4 aus unserer Sicht. Dotsch bemühte sich aber weiter, kämpfte, gab nie auf und ließ sich nie hängen. Das ist die Mentalität die wir gegen solche Gegner benötigen, wo wir punkten müssen. Heute haben wir gegen einen großartigen Gegner verloren, mit denen wir bis auf ein bis zwei Wortgefechte, ein faires Fußballspiel spielten. Auch hier wollen wir Rangsdorfs Nick Manthey beste Genesungswünsche übermitteln, der eine Minute nach seiner Einwechslung im Rasen hängen blieb und sich wohl schwer verletzte.
Wir arbeiten weiter, halten den Kopf hoch und gehen die nächste Aufgabe an. Der SV Zernsdorf wartet zum Aufsteigerduell auf uns. Vielleicht können wir uns da endlich belohnen.