Sponsorenübersicht

Abgezockter Derbysieg bei Admira II

FSV Admira 2016 II – DWH 0:5 (1.Mannschaft)

Zweites Spiel, zweiter Sieg und das noch ohne Gegentor. Beim FSV Admira II, die sogar Oldies wie Klinger und Schröder reaktivierten um uns ein Bein zu stellen, gelang ein abgebrühter klarer Erfolg. Klemt mit einem butterweichen Freistoß auf Falk Schröder und schon gingen wir früh durch den überlegten Kopfballtreffer unseres Routiniers in Führung. Wenn bei den Hausherren was lief, dann über Steve Klinger, der mit seiner ganzen Klasse die Bälle aus dem Mittelfeld verteilen wollte. Wenn aber seine Mitspieler Bolzen auf dem Grün zaubern, fallen Gegentore. So verlor man den Ball im Aufbauspiel, John Zakowski spielte blitzschnell in den Lauf von Kevin Lemke und der schob ruhig zum 2:0 ein. Ganz wichtig, zumal wir Kevin Neubert mit einer schweren Knieverletzung schon nach drei Minuten verloren haben. Da geistig wieder am Limit zu sein, ist nicht einfach. Ehe kämpfende Gastgeber nochmal versuchen konnten den Anschluss zu erzielen, stand es nach einem Doppelschlag nach der Pause 4:0 für den DWH. Erst nutzte Björn Heimer eine Unstimmigkeit zwischen Thom im Kasten der Gastgeber und zwei Abwehrmänner aus und zimmerte das Leder per Volley aus zwei Metern ins Gehäuse und im darauffolgenden Angriff legte Engelage für Falk Schröder auf. Das zog dem FSV den Zahn, obwohl sie unseren Keeper Andi Günther noch zu zwei Glanztaten zwangen. Tore schossen aber nur wir. So köpfelte Björn Heimer einen Kevin Lemke-Freistoß zum 5:0 ins lange Eck. Ein perfekter Start für unsere Erste, der aber von der Verletzung Neuberts mehr als getrübt wird. In der nächsten Woche steht dann die erste Runde im MAZ-Pokal an. Wir gastieren bei der SpG. Zernsdorf/Kablow/Ziegelei II, wo wir unbedingt eine Runde weiterkommen wollen.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.