Sponsorenübersicht

Die Erste holt sich breite Brust

DWH – Waßmannsdorf 3:2 (Testspiel)

Zum Abschluss der Vorbereitung gelang unserer Ersten ein echter Achtungserfolg. Man konnte dank einer kämpferischen und vor allem fokussierten Leistung Kreisoberligist SV Waßmannsdorf mit 3:2 in die Knie zwingen. Als Dominik Engelage mit seinem Lupfer früh zum 1:0 traf, dachten viele nur an einen Fehlstart der Schneemann-Elf. Doch unsere Mannschaft blieb dran, war unangenehm und gallig in den Zweikämpfen. Erst operierte Waßmannsdorf nur mit langen Bällen, erst spät wurde man auch spielerisch der Favoritenrolle gerecht. Andi Günther entschärfte erst einen tollen Freistoß von Hildebrandt und danach rettete Schweppe in höchster Not auf der Linie. Ansonsten räumte das überragende Innenverteidigerduo Thom-Heimer alles aber auch alles ab. So stand es zur Pause plötzlich 2:0, als Falk Schröder mustergültig nach Lemke-Freistoß ins lange Eck köpfte. Nach der Pause belebte das Herzstück des SVW das Spiel der Kreisoberliga-Elf. Mit Phillip Göing wurde das Spiel des SVW besser, weil er auch Antreiber war. Doch wenn der Innenverteidiger völlig unnötig Engelage im 16er und das direkt vor den Augen des Schiedsrichters umreißt, hilft jedes pushen nichts. Kevin Lemke erhöhte sicher auf 3:0. Als Engelage und Klemt ihre Chancen nicht nutzen konnten, verkürzte Göing und die Kräfte ließen nach. Gemeinschaftlich ackerte man aber und kassierte in der Nachspielzeit nur noch das unnötige 2:3 durch Amir Shakib. Dieses Ergebnis war nur möglich heute, weil jeder über 100% das gab, was man als Team zu leisten im Stande ist. Wenn man das in die Saison mitnehmen kann, wäre das für den Auftakt nächste Woche gegen Großbeeren optimal.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.