Sponsorenübersicht

Die Erste leistet wieder Erste Hilfe für Abstiegskandidat

Nach der Niederlage in Ruhlsdorf, sollte unser Team auch heute trotz drückender Überlegenheit im ersten Abschnitt mit einer Niederlage heimfahren. Es war ein Spiegelbild der letzten Woche, wir beginnen stark und drücken den Gegner in deren Hälfte. Röseler köpfte über das Tor und Kevin Lemke traf nach einem Solo den Pfosten. Nach Traumpass von Christian Klemt, verarbeitete Paul Ludwig den Ball, verlud zwei Spieler und schloss aus 16 Metern zur Führung ab. Nach Foulspiel an Kevin Lemke gab es dann sogar Strafstoß für uns. Ludwig scheiterte aber an Teupitz-Keeper Nico Stiehl und dieser fischte auch noch den Nachschuss von Knobloch raus. Vor dem Halbzeitpfiff schob Kevin Lemke dann nach einem Alleingang das Ding am Tor vorbei. Und dann sollte es nach der Pause wieder über uns hereinbrechen. Nach Klein-Klein Spielerei verlieren wir den Ball, die Flanke klaut Heimer unserem Keeper vor der Nase weg und legt unfreiwillig für Voigt auf, der locker einschoss. Trotz der Antwort mit dem 2:1 von Kevin Lemke, kam keine Ordnung und Ruhe ins Dotscher Spiel. Christopher Voigt wurde auf der rechten Abwehrseite völlig allein gelassen und das nutzte er als er Triptow im Eins gegen Eins keine Chance ließ. Es war am Ende ein hin und her mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Heimer ging gegen seinen Gegenspieler ins Dribbling, verliert die Kugel, Voigt wird freigespielt, umkurvt Triptow und schießt ins leere Tor. So kann man nicht um die Spitzenplätze mitspielen. Nun kommt mit Mellensee das nächste Sorgenkind an den Triftweg. Die Mannschaft sollte nun alles dafür tun unter der Woche, den Turnaround am Sonntag zu schaffen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.