Sponsorenübersicht

In der zweiten Halbzeit die harte Nuss geknackt

SV Grün-Weiß Märkisch Buchholz – DWH 0:5 (1.Mannschaft, 1.Kreisklasse)

Die während der Woche immer angesprochene harte Nuss Märkisch Buchholz, konnte unsere Erste erst in der zweiten Halbzeit knacken. Schon vor der Partie war das Trainertrio Lewandowski/Klemt/Mudrich taktisch gefordert, weil Kapitän Steven Thom wegen Knieprobleme das Warm-up abbrach. Martin Pohl rückte für ihn in die Viererkette und machte einen feinen Job. Den verrichtete unsere Offensivabteilung in den ersten zehn Minuten erstmal nicht, weil wieder vier Chancen benötigt wurden, bis Dominik Engelage zum 1:0 einschieben konnte. Bis zum Pausenpfiff machten uns die Hausherren das Leben mit viel Einsatz und giftigen Zweikämpfen schwer. Diese Gangart die aber immer fair war mussten wir mitgehen, um zu zeigen: „Hey Jungs, wir sind der Tabellenführer!!!“ Nachdem Dominik Engelage eine Elfmeterentscheidung für uns beim starken Referee Ronny Stolpe korrigierte, weil dieser vor dem Strafraum gefällt wurde, nahm der Schiri die Entscheidung zurück und änderte auf Freistoß um. Tolle Fairplayaktion Dome! In der zweiten Hälfte musste Brian Päplow seine Klasse gegen Stefan Böhm zeigen und hielt uns im Spiel – eine entscheidende Situation! So fiel nämlich das 2:0, als Paul Ludwig nach einem Dribbling den Ball in den Rückraum legte und Kevin Lemke direkt und risikoreich ins kurze Eck verwandelte. Dieser Treffer veränderte die Partie schlagartig, weil Oliver Schütze im Kasten der Gastgeber nun besonders gegen Paul Ludwig gefordert war. Er vereitelte vier dicke Dinger mit Glanzparaden, gegen Vorlagen von Ludwig war er aber machtlos, so auch beim 3:0 als er für Tobias Weiland auflegte. Es waren auf Grund der offensiven Ausrichtung der Hausherren nun viele Räume zum Kontern da und einen solchen nutze Kevin Lemke, als ihn Robin Schwarz schickte. Da Welsand nur das Foul gegen Lemke ziehen konnte, gab es einen Strafstoß den Antonio Pilgrim sicher verwandelte. Das zweifellos schönste Tor erzielte Tobias Weiland zum 5:0 in der 86.Minute. Nach einem Doppelpass mit Manuel Pohl, sahen seine Gegenspieler auf der linken Seite nur seine Rücklichter und so schoss er nach seinem Spurt fast von der Mittellinie cool ein. Das war ein harter Fight gegen Gastgeber, die es uns bis zum zweiten Treffer immer schwer machten. Das es am Ende noch so klar wurde, freut uns auch besonders für unser Geburtstagskind Christian Klemt, der diesen Sonntag wohl gut in Erinnerung behalten wird. Der Blick auf die Tabelle ist aber auch schön und hält mindestens zwei Wochen an. Am kommenden Sonntag ist nämlich wieder MAZ-Pokal und da wollen wir beim FC Viktoria Jüterbog II den Weg ins Viertelfinale machen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.