Sponsorenübersicht

In Großbeeren über die Schmerzgrenze gegangen

Großbeeren II – DWH 0:1 (1.Mannschaft, 1.Kreisklasse)

Trainer Robert Lewandowski wird dieses Spiel wohl nicht so schnell vergessen. In der Nacht zu Sonntag erkrankte Kevin Lemke und vor dem Anpfiff musste Steven Thom beim Warm-up passen. So musste das Team noch einmal umgestellt werden, bevor es ins erste Spiel des Jahres 2019 ging. Zudem fehlten Robin Schwarz (Gelbsperre beim Ex-Verein), Christian Klemt sowie Andreas Günther (Urlaub) und Martin Pohl (Knieprobleme). Einsatz bis über die Schmerzgrenze war heute gefordert, so spielten zum Beispiel Thomas Walter und Falk Schröder trotz starker Erkältung. In einer ersten Hälfte die ruhig begann, prüfte Björn Heimer Grün-Weiß Keeper Manthei mit einem Distanzschuss und auf der anderen Seite klatschte der Ball an den Pfosten, als die Hausherren einen tollen Angriff vortrugen. Beide Teams hatten Phasen, wo man die Partie diktierte und mitten in der, der Reserve aus Großbeeren, brachte uns Dominik Engelage vor der Pause vom Punkt in Führung. Falk Schröder wurde zuvor klar gefoult. Nach dem Seitenwechsel verpasste unsere Mannschaft den zweiten Treffer zu erzielen, um für Ruhe zu sorgen. Möglichkeiten für Braun, Schröder und Weiland waren vorhanden, doch da man diese Gelegenheiten nicht nutzte, wurde es selbsterklärend immer spannender. Auch wenn der Gastgeber nicht die große Torchance zum Ausgleich hatte, machten sie immer mal wieder Druck. Unsere Jungs, hervorzuheben ist John Zakowski, bissen auf die Zähne und kämpften für die drei Punkte. Diese konnten wir dann auch tatsächlich nach Abpfiff bejubeln. Ein guter Start ins Jahr 2019, besonders von der Einstellung her war das vorbildlich. Dieses Gefühl muss man nun am kommenden Sonntag mit ins Derby gegen Admira II nehmen, um weiter in der Tabelle zu klettern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.