Sponsorenübersicht

Keine Probleme im Derby

DWH – FSV Admira 2016 II 6:0 (1.Männer, 1.Kreisklasse)

Ohne Probleme und gegen harmlose Gäste von der anderen Seite der Autobahnbrücke, fuhren unsere Jungs den Derbysieg ein. In der Anfangsphase machten die Admiraner das defensiv aber wirklich sehr aufmerksam und hielten unsere Mannschaften vom eigenen Tor fern. Das änderte sich als Dominik Engelage mit seiner Ecke den Kopf von Falk Schröder fand und es 1:0 für uns stand. Das ganz große Feuerwerk brannte man aber weiterhin nicht ab, reichte es aber zum 2:0, als Schröder per Kopf auf Kevin Lemke verlängerte und dieser über den herrausstürmenden Keeper löffelte. Die einzige Tormöglichkeit der Gäste hatte Benjamin Stein, dessen Freistoß Brian Päplow easy fischte. Einen Feuersturm von Angriffen entfachte der DWH nach Wiederanpfiff. Welch überragende Kombi war es, die unsere Zuschauer beim 3:0 sahen, als Pilgrim, Ludwig und Schröder mit Doppelpässen Manuel Pohl plötzlich auf der linken Seite in Szene setzten und dieser cool einschieben konnte. Dominik Engelage brachte wenig später erneut einen klasse Eckball herein, diesmal auf den langen Pfosten, wo Kevin Lemke per Kopf einwuchtete. Jener Engelage war auch beim 5:0 am Hebel, als dieser von links die Gegenspieler wie Fahnenstangen stehen ließ, Paul Ludwig bediente und der nach einem kurzen Wackler mit der Hüfte einschoss. Das Ding war also durch, aber der Frust beim Gast saß tief. So wurde Dominik Engelage erst von hinten nach einem Pass derart abgegrätscht und wenn Dochan sein Anflug kniehoch in die Beine Engelages gegangen wäre, unser Mittelfeldspieler könnte seine Knochen wohl einzeln zählen. Spieler und Zuschauer waren nun aufgebracht. Norman Niesler, der ruhig seinen Stiefel runterpfiff, beruhigte die Lage, versäumte aber klare Zeichen in Form eines Platzverweises, zumindest beim ersten Foul an Engelage zu setzen. Das wir wenig später dann auch hinlangten, bei weitem aber nicht so rabiat wie die Gäste, war ebenso unnötig. Wir führten ja klar und das untermalte Björn Heimer mit seinem angeklärten Treffer, den wieder einmal Dominik Engelage servierte. Ein verdienter und klarer Sieg steht nun auf dem Statistikzettel, der aber morgen wieder nichtig sein wird, weil wir uns dann schon wieder auf Dahlewitz II vorbereiten. Dennoch war das heute ein solider Auftritt, auch weil unsere Hintermannschaft sehr sicher agierte und der Offensive eine tolle Grundlage zum kombinieren gab.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.