Sponsorenübersicht

Minichance zum Aufstieg vespielt

DWH – Dahlewitz II 0:1 (1.Männer, 1.Kreisklasse)

Da war sie da, die erste Niederlage im Kalenderjahr 2019 und das auch noch gegen einen direkten Konkurrenten um die letzte Chance den Aufstiegskampf nochmal zu beleben. Vier Urlauber musste das Trainerduo ersetzen und demzufolge ordentlich rotieren. Den Mut nach vorne zu spielen tat das erstmal in der Anfangsphase keinen Abbruch. Tobias Weiland wirbelte sich so auf der linken Seite durch und dessen Schuss wehrte der Keeper der Gäste gut ab. Die Kugel in den Rückraum zu legen, wäre in dieser Situation eventuell besser gewesen, weil Schröder und Engelage einschussbereit standen. Auch in der Folge fehlte unseren Jungs immer die letzte Idee. Auf der anderen Seite sah das in etwa gleich aus Doch nach einer halben Stunde gingen die Dahlewitzer in Führung. Eine lange Kirsche wollte Steven Thom spielerisch im eigenen 16er klären, wurde gut unter Druck gesetzt und Maximilian Pohl schoss das Ding ins lange Eck ein. Die Jungs versuchten sich zu erholen, erspielte man sich aber immer nur Halbchancen. Schröder verpasste eine Fußlänge als Kevin Flöter abzog, Tobi Weiland schoss am langen Eck vorbei und aus dem Gewühl im Strafraum warf sich immer ein Blau-Weißer dazwischen. Nun wurde es hektisch, auch weil Schiedsrichter Ullrich Niegisch nicht seinen besten Tag hatte. So verpasste er ein Foulspiel im Strafraum an Dominik Engelage zu sehen, fällte komische Einwurfentscheidungen und wusste in einigen Aktionen selbst nicht was er da gerade pfiff. So wurden zwei Aktionen mit einem Schiedsrichterball ausgewertet. Daran hat es aber nicht gelegen, unsere Männer haben heute oft ohne Mumm, Einsatzwillen und Leidenschaft gespielt. Es fehlte das kleine Etwas, so köpfte Steven Thom auch in der letzten Minute eine Schweppe-Flanke über das Gehäuse und die erste Niederlage 2019 stand fest. Nun ist das Kapitel Aufstiegshoffnung beendet. Nach Pfingsten stehen nun noch zwei Begegnungen an, in denen die Jungs mindestens den vierten Rang erkämpfen wollen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.