Sponsorenübersicht

Offensivqualitäten erst in der zweiten Halbzeit ausgespielt

FC Viktoria Jüterbog II – DWH 2:4 (1.Männer, 1.Kreisklasse)

Sauberer Saisonstart? Check! Trotz des Fehlens von drei Defensivachsen, holen unsere Dotscher den ersten Sieg im ersten Spiel der neuen Saison. In der ersten Hälfte stocherte der Motor trotz leichter Überlegenheit etwas, weil die Offensive auch einfach nicht ihre Stärken ausspielte. Die beste Aktion hatte Falk Schröder, der eine Pilgrim-Flanke per Kopf an den Pfosten setzte. Der Routinier machte es dann wenig später gezielter. Felix Puls bediente Schröder mustergültig und der lupfte den Ball über FCV-Keeper Ullrich ins Tor. Die Führung in die Pause mitnehmen war eigentlich eingeplant, ging das aber daneben. Mbondo traf nämlich kurz vorher zum 1:1. Nachdem Brian Päplow sein Team mit zwei Reflexen nach einem eklatanten Rückpass von Manuel Pohl in die Beine des Gegners rettete, war es Kevin Lemke der das 2:1 erzielte. Paul Ludwig spielte einen sauberen Diagonalball in den Lauf des eben eingewechselten Lemke und der zimmerte die Kugel glashart ins lange Eck zum 2:1. Danach fand sich die Leichtigkeit wieder und aus einer soliden Defensive wurden Angriffe gefahren. Als Paul Ludwig den Torwart schon überwand, rettete ein Abwehrspieler der Gastgeber mit der Hand auf der Torlinie. Ludwig versenkte den Strafstoß etwas glücklich. Alles andere als glücklich war das Kontertor zum 4:1. Ecke Jüterbog, Päplow fischt das Leder, um sofort Ludwig in Szene zu setzen. Der schnelle Angreifer spielte einen klugen Pass weiter auf Dominik Engelage und der ließ Ullrich null Chance. Leider ließen wir in der Folge weitere gute Gelegenheiten liegen, sodass wir noch unnötig das zweite Gegentor hinnehmen mussten. Weil Keeper Brian Päplow meckerte gab der Schiri indirekten Freistoß, den Altmeister Rigo Totsche versenkte. Am Ergebnis änderte das nichts mehr, zeigt uns das aber auf, dass wir uns unnötig das Leben mit Undiszipliniertheiten schwer machen. Das abstellen, hart trainieren unter der Woche und dann den Fokus auf Wildau II legen. Der Grundstein ist definitiv erst einmal gelegt!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.