Sponsorenübersicht

Ohne Mumm im Derby

Beim Derby bei Eintracht KW musste unsere E Jugend eine weitere Niederlage einstecken.

Bei der 6:3(0:1) Niederlage traf man auf einen sehr gastfreundlichen Gegner, der unsere Kinder und Eltern mit reichlich Wasser versorgte. Vielen Dank dafür.

Wir mussten heute lediglich auf Fiete und Ben verzichten und konnten aber mit Neuzugang Norik eigentlich in die Vollen gehen.

Der Gegner gemischt mit Spielern aus dem 2009 und 2010er Jahrgang setzte uns früh unter Druck und erspielte sich Chance um Chance.

Dabei erwischte unser Keeper Julian einen bärenstarken Tag und verhinderte so etliche Tormöglichkeiten für den Gegner.

Leider fehlte uns in den Zweikämpfen der nötige Biss und gerade die Passschärfe fehlte gänzlich, so landeten die Bälle immer wieder beim Gegner.

Leider konnten wir unsere Chancen aufgrund von fehlender Konzentration im Abschluss nicht nutzen und so ging der Gegner Ende der ersten Halbzeit verdient mit 1:0 in Führung und wir konnten uns bei unserer Nummer 1 im Tor bedanken dass der Rückstand so gering wie möglich war.

Leider mussten wir verletzungsbedingt wie in der Vorwoche im zweiten Abschnitt auf Leon und Benett verzichten.

In der zweiten Halbzeit kamen leider nicht alle Kinder an ihre Leistungsgrenze heran und der Gastgeber stellte das Ergebnis auf 4:0.

Nachdem das Trainerteam noch einmal etwas umstellte konnten wir Norik mehrmals gut in Szene setzen und der belohnte sich im ersten Spiel gleich mit 3 Toren.

Dennoch fehlte am Ende uns die Kraft um beim Derby etwas mitzunehmen und KW gewann das Spiel gerecht mit 6:3.

Lobend erwähnen muss man an diesem Tag Mark, der sich in jeden Zweikampf schmiss, Neuzugang Norik der mit seinem Tempo auf dem Platz für viel Verwirrung beim Gegner sorgte und bei dem besten Dotscher Julian.

Julian zeigte am gestrigen Tag die nötige Körperspannung und sorgte mit vielen Paraden dafür, dass der Gegner oft verzweifelte.

Leider konnten einige Leistungsträger ihre Leistungsgrenze nicht erreichen und die verletzten wichtigen Spielern fehlten uns im Spiel um etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Nichtsdestotrotz vertrauen wir weiterhin in unsere Mannschaft und werden mit weiterer Trainingsarbeit wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.