Sponsorenübersicht

Pokalsieg nach Fußballdrama Marke Liverpool

SV Grün-Weiß Großbeeren – DWH 3:5 (A-Junioren, Kreispokalfinale)

Fußball, was bist Du für ein verrücktes Spiel! Was heute gegen den ärgsten Konkurrenten aus Großbeeren auf dem Sportplatz in Mittenwalde abging, wird keiner, keiner vergessen und die Jungs werden das noch ihren Enkeln erzählen. Vor der Aufholjagd kommt aber erst einmal die Schellte! Die letzten Wochen haben unsere Rasenhelden der A-Junioren sich zum Titel geschleppt und nicht gerade geglänzt. Man war selbstzufrieden und so wirst du dann in einem Endspiel von einem Gegner überrascht, der richtig was zeigen wollte. Großbeeren knockte unsere Jungs scheinbar aus. Das schnelle Tor von Schubert, folgte der Elfmeter von Lars Neubauer, als Nick Ebert nichts mehr übrig blieb die Notbremse auszupacken, wofür er Gelb sah. Nach dem 0:3 aus DWH-Sicht war dann alles gelaufen, zudem Torjäger Mattis Reszat den am Finger verletzten Flo Müller im Kasten ersetzen musste. Außerdem verloren wir auch Erik Peters. Er wurde von Christian Boock vertreten, der ein wahnsinnig starkes Spiel für einen Jungen machte, der noch B-Junioren spielen kann. Dem Trainerteam blieb in der Pause ein einziger Joker: Dominik Engelage und Antonio Pilgrim einzuwechseln. Jener Dominik Engelage hielt auch eine Brandrede im Kreis, die Adrenalin freisetzte in den Herzen der Jungs. So sollte der Schuss in den Winkel zum 1:3 von Felix Puls der Wachmacher sein. Nachdem Marius Piesker mit seinem Drehschuss den Anschluss herstellte, glaubte wieder jeder an das Wunder. Welch Aufopferung jeder einzelne Spieler in diesen schon jetzt legendären 45 Minuten auf dem Platz legte, zauberte vielen Tränen in den Augen und als  Felix Puls den Ausgleich und die plötzliche Führung erzielen sollte, bebte Mittenwalde. Es wurde in den letzten Minuten eine Schlacht, wo die Spieler phasenweise angeschlagen über ihre Schmerzgrenze gingen und verteidigten was das Zeug hält. Großbeeren war ja noch nicht besiegt, doch mental ging fast nichts mehr, weil du auch als Gegner so ein Erlebnis verarbeiten musst. Als ein Abwehrspieler bei der Ballannahme die Kugel zu weit vom Fuß sprang, war in der Nachspielzeit Nico Scholtyschek da, marschierte auf den Torwart zu, umkurvte diesen und schob zum umjubelten 5:3 ein. Was für ein Spiel! Unsere A-Junioren holen das Triple in einem Pokalendspiel, was in die DWH-Geschichte eingehen wird. Trotzdem muss es in der Zukunft nie wieder so ein Krimi sein. Ihr Jungs könnt so viel!!!  Zeigt es in jedem Training, jedem Spiel und vor allem mit Herzblut. Ohne die perfekte Einstellung kann man keine Titel gewinnen. Das habt ihr in der ersten Halbzeit gesehen. Jetzt lasst Euch feiern, genießt die Party und beginnt morgen langsam zu realisieren das alles was heute geschah, wirklich passiert ist!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.