Sponsorenübersicht

Sonntagsschüsse verderben den Brei

MSV Zossen II – DWH 2:0 (1.Mannschaft)

Mit dem wohl letzten Aufgebot reisten unsere Kicker der Ersten zum Auswärtsspiel nach Dabendorf und trafen auf eine Zossener-Reserve, die sich in den letzten Wochen in eine gute Ausgangsposition gebracht hat, um den Aufstieg in Angriff zu nehmen. Überraschend hielt sich der Pegel der Überlegenheit aber in der Mitte. Beide Teams versuchten vergebens bei dem Wind von der Außenbahn mit Flanken zu agieren, dieses Unterfangen scheiterte kläglich. Trotzdem landete die Fackel von Marius Mücke aus 20 Meter in den Winkel des DWH-Tores, leider auch begünstigt, weil unsere Jungs ihn nicht dabei störten aufzuziehen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Antonio Pilgrim, der super von Sebastian Braun bedient wurde und aus spitzem Winkel an MSV-Keeper Heners scheiterte. Vor der Pause fiel dann durch den abgefälschten Schuss von Filipp das 0:2 aus DWH-Sicht, was aber nichts daran änderte, das unsere Mannschaft weiter ordentlich spielte. So fälschte ein Abwehrmann ein Schuss von Falk Schröder ab und dank Heners blieb es beim 0:2 in dieser Szene. Da scheiden sich halt die Geister. Bei Zossen geht so ein Ball rein, wir haben das Glück momentan nicht auf der Habenseite. Gegen Ende der Partie verpassten die Hausherren aus dem Gewühl mit einem Lattenschuss noch das dritte Tor zu machen, wäre ein 3:0 für den MSV aber nicht verdient gewesen, da unsere Jungs keine drei Tore schlechter wären. Man schließt die Hinserie, die von Verletzungen, einem guten Start, aber auch durch ein Einstellungsproblem sehr holprig verlief, nur auf Platz 7 ab. Jetzt heißt es endlich regenerieren, sich zusammen mit den Neuzugängen an einen Tisch setzen, Tacheles reden und alles in der Rückrunde reinhauen, um wenigstens noch unter die ersten Fünf zu kommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.