Sponsorenübersicht

Torfestival gegen Ajax

Ajax Eichwalde – DWH 0:9 (1.Männer, 1.Kreisklasse)

Mit einer richtigen Show, besonders in der zweiten Hälfte holen unsere Jungs der Ersten einen Kantersieg in Waltersdorf. Auf Grund einer Platzsperre im Eichenpark, wurde nämlich gegen Eichwalde in der HDS-Arena gespielt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einer ordentlichen Anfangsphase der „Hausherren“, sollte das Eigentor von Strube die Partie kippen. Das Selbstvertrauen und die Lust Fußball zu spielen keimte dennoch erst auf, als Antonio Pilgrim seinen Doppelpack vor der Pause schnürte. Was nach Wiederanpfiff geschah, ließ bei unseren mitgereisten Fans Ungläubigkeit aufkommen. Eichwaldes Hintermannschaft völlig von der Rolle, lud uns mit eklatanten Fehlern zu einer Show ein. So traf Tobias Weiland abgeklärt nach seinem Lauf zum 4:0, damit aber nicht genug. Das fünfte Tor erzielte Manuel Pohl mit einem unglaublichen Sprint von der linken Seite in den Strafraum, wo er aus spitzen Winkel die Kugel tatsächlich in die lange Ecke schoss. Peinlich berührt waren beim sechsten Treffer wohl alle unsere Spieler. Christian Klemt mit Ballgewinn und ab in den Lauf von Kevin Lemke, dessen Kullerball der Torwart der Gastgeber wie eine Kapitulation in die Kiste rollen ließ. Das war schon totale Ergebung der Eichwalder in dieser Phase. So konnte Steven Thom beim 7:0 per Kopf den Ball auf Andreas Günther passen und dieser verlängerte ebenfalls mit der Rübe direkt in die Maschen. Ajax straffte sich nun kurze Zeit, um sich dann in der Endphase noch einmal düpieren zu lassen. Andreas Günther und Antonio Pilgrim tanzten bei ihren Treffern mit den Abwehrspielern einen Tango bevor sie einschossen und endlich erlöste Schiedsrichter Sven Lindner die Ajax-Kicker mit dem Abpfiff. Wir drehen jetzt nicht durch, dennoch ohne wichtige Stammspieler in vielen Passagen eine tolle Leistung der Mannschaft. Auch zu erwähnen ist die Bereitschaft von Reservespieler Denny Kloppisch, der kurzerhand nach dem Kick der Zweiten nach Waltersdorf kam und aushalf. Jetzt muss man hart arbeiten, um angeknockte Buchholzer im nächsten Spiel zu schlagen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.