+++Auftaktniederlage in der Kreisoberliga+++

Heideseer SV Fortuna – DWH 2:0 (1.Männer, Kreisoberliga)

Lehrgeld gezahlt, zuviele Egos und das nicht gespielt, was man kann. So könnte man den ersten Auftritt unserer Jungs in Gussow durchaus kommentieren. Beim HSV Fortuna setzte es eine 0:2-Auftaktniederlage, obwohl wir gut begannen. Mattis Reszat und Felix Puls vergaben nach drei Minuten die ersten Möglichkeiten in der Kreisoberliga. Auf der anderen Seite wehrte Keeper Zosel gegen Christopher Henkel per Fuß ab. In der Folge war der HSV griffiger und wollte das Führungstor mehr als wir. Etwas dagegen hatte unser Keeper Florian Zosel, der einen Freistoß von Michael Kaufmann aus dem Winkel kratzte. Vor der Pause prüfte Felix Puls dann aus 16 Metern Rico Reimann, der den Ball unserer Nummer 10 glänzend parierte. Das bittere 0:1 folgte direkt nach dem Seitenwechsel, als Giuseppe Cutrino einen Pass in den Rückraum spielte und dachte: „Da ist ja noch einer!“ Nein, Escobar lief durch und schob zum 1:0 ein. Nun wurde es auch ruppig. Kaufmann und Escobar traten nach, Cutrino mit einem harten Foul und viele Diskussionen. Diese wären beinahe eingefroren, wenn Mattis Reszat den Ausgleich gemacht hätte. Nach Pass von Pilgrim in den Lauf, umkurvte Reszat HSV-Keeper Reimann, schob aber den Ball am leeren Tor vorbei. Wenis später rettete ein Heideseer sogar auf der Linie. Und wenn man das Tore erzielen nicht selbst macht, spielt Christopher Henkel Lehrmeister. Der Stürmer der Hausherren traf zum 2:0-Endstand und wir fuhren mit leeren Händen zurück nach Dotsch.

Wörter wie Demut, Zusammenhalt und besonders das Gönnen einen anderen im Team den Abschluss tätigen zu lassen, müssen wieder Kernfaktor werden, sonst wird es schwer in dieser Liga.

#nurderdwh

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.