Sponsorenübersicht

Spiele vom Samstag

+++Drei-Siege-Samstag+++

Alle drei Teams die heute im Einsatz waren, konnten drei Zähler auf das eigene Konto buchen.

Die E-I gewinnt trotz arger Personalnot mit 3:2 bei Borussia Mahlow e.V.. Georg Hellmann traf doppelt und einmal netzte Tim Czaika.

Die E-II gewinnt beim SV Teupitz/Groß Köris 1921 mit 8:0. Die Tore erzielten: 3x Mila, 3x Lion, Luca und Sidney. Im Video könnt Ihr das Freistoßtor von Mila zum 1:0 bewundern.

Unsere Oldies haben daheim mit 4:1 den SV Schönefeld 1995 e.V. in die Schranken gewiesen. Zweimal war Jörg Böttcher erfolgreich, dazu Steve Kühn und Christian Adamski.

#nurderdwh💚

Das aktuelle Stadionheft für euch!

+++Fundstück der Woche+++

Zum Morgen kommt schnell noch eine Rarität aus der Vergangenheit.

In der Saison 1999/2000 konnten wir daheim gegen den damals noch bestehenden SV Grün-Weiß Mellensee ein 3:3 am Triftweg erspielen. Das war gegen die Gäste, die damals immer oben mitspielten, ein gutes Ergebnis. Auf dem Bild sehen wir Frank Hensel im Luftkampf. Unsere Spieler Mayk Wendt, Andreas Lehmann und Marcel Walter bestaunen das Schauspiel.

Die Tore erzielten damals Eike Mudrich, Sven Päplow und Michael Krause.

Am Ende der Saison stand mit Platz 8 die beste Kreisligasaison aller Zeiten auf dem Zettel und Eike Mudrich wurde Fußballer des Jahres 2000.

Auswärtssieg der 1.Männer

+++Klarer Sieg beim Schlusslicht+++

Mit 8:2 gewinnt die Erste ihr Gastspiel beim Petkuser Sportverein seit 1924 e.V.

Es trafen: 3x Dominik Engelage, Felix Puls, Kevin Lemke, Antonio Pilgrim, Mattis Reszat und ein Gegner ins eigene Tor.

Saubere Antwort Männers💚

Spielabsage

+++Kuriose Absage der Reserve+++

Da sich der Petkuser Sportverein seit 1924 e.V. gerade etwas heimatlos fühlt aufgrund der Arbeiten auf dem heimischen Platz, müssen diese für das Punktspiel gegen unsere Erste nach Baruth ausweichen.

Da die stets höhere Liga beim Verband Priorität hat, muss das Spiel zwischen unserer Reserve und dem SV Fichte Baruth (Abt. Fussball) II entfallen und wird im neuen Jahr nachgeholt.

Sachen gibt es😬

#nurderdwh💚

Ergebnisse vom Wochenende

+++Torfestival und Remis im Derby+++

Unsere F-Junioren gewinnen sage und schreibe 25:0 gegen den SV Teupitz/Groß Köris 1921.

Levi Wohlrab und Jonas Podewski erzielten jeweils zehn Dinger. Dazu noch Emil Zink mit vier Toren und eine Bude machte Anton Freier.

Unsere Oldies verpassen beim FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V. den Derbysieg. Beim 3:3 erzielten Eike Mudrich, Steve Kühn und Sebastian Hocke unsere Treffer.

Auswärtssieg für unsere Mädels

+++Auswärtssieg der Ladys+++

Mit 7:2 gewinnen unsere Frauen beim SSV 1950 Nonnendorf ihr Gastspiel.

Es trafen: 3x Melissa Reincke, 3x Diana Detzner und Kim Barchmann

Jawolla Mädels💚

Derbe Niederlage im Spitzenspiel

DWH – SV-Zernsdorf 1959 e.V. 1:6 (1.Männer, Kreisliga)

Es war ein Spieltag wo man Eier zeigen hätte können. Doch wie im letzten Jahr gegen Halbe war das Kollektivversagen, wenn es um etwas in der Liga geht. Heute setzte es vor 111 Zuschauer am Triftweg eine schallende Ohrfeige und man weiß nun genau wo man steht und das Tagträumereien völlig fehl am Platz sind. Super ging es eigentlich los. Kevin Bartsch im Tor der Gäste vereitelte zwei Großchancen von Mattis Reszat und Dominik Engelage. Wir waren also gut drin. Dann folgte der Mega-Blackout von Martin Pohl dessen Rückpass zu kurz war und Florian Weniger sich dazu gerne einladen ließ. Felix Puls traf danach per Freistoß die Latte und im Gegenzug fast, bekamen wir den Ball nicht richtig geklärt. Florian Weniger sprang die Kugel vor die Füße und knallte das Leder glashart unters Dach zum 2:0. Eigentlich wollte man nach der Pause alles besser machen. Spätestens das 0:3 per Kopf durch Hasenauer war der Genickschlag. Eine Minute später erhöhte Kevin Zeidler aus der Drehung und als Weniger einen Einwurf in den Lauf von Lock brachte, flankte dieser in die Box und Peer Scharp lenkte den Ball mit dem Scheitel ins lange Eck zum 0:5. Ein Defensiv-Offenbarungseid zeigte das 0:6 auf, als Weniger drei Dotscher an der Grundlinie vernaschte, in den Rückraum spielte und Stefan Götz aus kürzester Distanz Maß nahm. Nun war der Frust groß. Christian Klemt trat gegen Max Lock nach, dieser schubste unseren Spieler um. Stark wie Schiedrichter Olaf Rott diese Situation löste. Beide sahen für ihre Scharmützel die Gelbe Karte und gut war es. Dominik Engelage betrieb mit 1:6 Ergebniskosmetik und wenig später schepperte es noch am Gebälk, als Mattis Reszat einen Freistoß an die Latte setzte. Bittere Szene fast mit dem Schlusspfiff. Peer Reszat wurde unglücklich von Felix Walter in einem Zweikampf im Gerangel um den Ball im Gesicht getroffen. Unser Spieler blieb blutend liegen und wird nun im Krankenhaus untersucht. Hoffen wir mal nicht, dass die Nase gebrochen ist.

Das hört sich jetzt im Bericht vielleicht etwas nach draufhauen an. Aber wir haben nur dieses Spiel verloren. Zwar eklatant, doch sind wir mit dem Saisonverlauf mit allen verletzten Spielern und denen die noch auf dem Platz stehen zufrieden. Jetzt krempeln wir die Ärmel hoch, müssen auch endlich im Training wieder Gas geben und holen uns in Petkus die drei Zähler wieder.

Remis für unsere zweite

DWH II – SV Teupitz/Groß Köris 1921 II 1:1 (2.Männer, 2.Kreisklasse)

Dank einer defensiv disziplinierten Einstellung und einer tollen Teamleistung, feiert unsere Zweite einen Punktgewinn daheim gegen die Reserve aus Teupitz. In einer mageren ersten Hälfte haben beide den großen Druck nach vorne nie wirklich gesucht. Das Spiel fand zwischen den Strafräumen statt. Ausnahme war die Ablage von Griepentrog auf Peer Reszat und der schoss knapp am Kasten vorbei. Nach der Pause waren wir dann etwas mutiger, weil auch was ging. So brachte Peer Reszat einen Flankenball herein, den Stev Günther einmal auftippen ließ und dann auf das Tor abfeuerte. Jan Kache hielt das Geschoss sensationell. Urplötzlich kriegt ein Gästespieler auf der Außenbahn kein Druck, die Flanke landete bei Sebastian Braatz und der traf für den Gast zum 1:0. Tolle Moral hatte unsere Zweite aber heute während der kompletten Spielzeit. Lorenzo Koch traf mit einem Distanzschuss nämlich noch zum völlig verdienten Ausgleich und so schnappte sich die Mannschaft von Robson und Schecky einen Bonuspunkt gegen ein Spitzenteam der Liga.

Einstellung, Aufmerksamkeit und Wille waren heute 90 Minuten zu sehen. So kann es gerne weitergehen Jungs💚

 

Das aktuelle Stadionheft für euch!